Mineralien

Metallische Mineralien - nicht diese, die du in der Apotheke kaufen kannst -und Wasser reagieren mit H2O, also Wasser zu

( z.B. Magnesium) MgO  (Magnesiumoxid) und H2 ( molekularer Wasserstoff.

Dies ist ein elektrochemischer natürlicher Vorgang, der so in einigen Heilquellen vorkommt.


Bakterien

Im unserem Darm befinden sich einige Bakterien, die Wasserstoffgas bei der Fermentation erzeugen. Zwar wird das meiste ( oder alles) durch andere Bakterien selbst genutzt, um es als  Reduktionsäquivalente für das autotrophe Wachstum nutzen. Zum Wachstum ist zusätzlich eine Kohlenstoffquelle erforderlich, z.B. CO2. Es handelt sich dabei um meist fakultativ chemolithotrophe Bakterien der Gatt. Ralstonia.

Man kann aber die Bakterien künstlich züchten, um daraus H2 Gas zu erstellen, wie es das Max Planck Institut 2011 veröffentlichte.

Jedenfalls ist dies die weniger interesantere Variante.


Elektrolyse

Durch Elektrolyse wird H2O mit viel Energie gespalten und so entsteht H2 Gas und O Gas. Dies wird seit fast 40 Jahren  über die Elektrolysegeräte, oder auch Wasserionisierer erstellt.

Der Nachteil ist: Man benötigt dazu auch ausreichend Mineralien oder man muss den pH Wert sehr hoch stellen, was dann zu einer unangenehmen Base führt.

Seit ein par Jahren wird dies mittels einer PEM /SPE Einheit erstellt, welche als H2 Generatoren oder HIM bekannt geworden sind.