Um herauszufinden, bei welchem Wasser und welchem Produkt die optimalen Bedingungen gegeben sind, haben wir folgende Wasserverbesserungsprodukte  getestet:

 

Wir unterscheiden zwischen basischen Wassergeräten, sogenannte Wasserionisierer, Umkehrosomosgeräte, mineralische Wasserfilter und Wasserstoffgeneratoren mit und ohne Filterung.

 

Umkehrosmosesysteme

Diese sind vor vielen Jahrzehnten für die Raumfahrt entwickelt worden, um dort Urin in trinkbares Wasser zu filtern, wenn die Trinkwasservorräte nicht ausreichte. Die RO (Reverse Osmosis) Systeme pressen das Trinkwasser durch eine so feine Membrane, dass nur H2= Moleküle durchpassen. Alles andere wird mit einem Teil des Wassers als Abwasser ausgeschieden.

Die molekulare Struktur und der Spin der Moleküle wird vernichtet und hat so wenig Möglichkeit in der Zelle die Schlacken herauszuholen, dadurch ist es zwar rein, aber die Atome und Moleküle werden im Spin der Elektronen geschädigt.

 

Auch hat das Wasser keine Mineralien, die gebraucht werden, um die Lebendigkeit (Elektronen) zu fördern.  Die Schadstoffe werden auch mit anderen Filtersystemen gefiltert, ohne das Wasser zu sehr zu schaden. Dieses System wird mit Ängsten (es könnte ja noch ein klitzekleiner Rest noch im Trinkwasser sein, was mir schadet) verkauft und ist erst bei Gefahr einer biologischen Kriegsführung in Europa sinnvoll.  Andere Filterungen geben  also genügend Sicherheit ( Nano und Ultrafilter).

Es wird mit  Aussagen argumentiert, dass das Wasser nur dann eine Funktion hätte, je weniger Stoffe drin sind. Dies ist nur wichtig bei Schadstoffen, nicht bei Mineralien, die für den Basenausgleich des Wassers  sorgen.

 

Ansonsten schmeckt es fad, hat keinen antioxidativen Wasserstoff, keine Energie, produziert zu viel Abwasser und Nebenkosten und dient nur der Angstbeseitigung. BestWater, sowie andere Systeme haben zwar einen  Remineralisierungsfilter, der aber oft nicht ausreicht und insgesamt zu teuer ist. Nach dem Prinzip: Alles kaputt machen ( kostet Geld) Alles wieder aufbauen ( kostet nochmal Geld)

 

Fazit: NIcht empfehlenswert

Wasserionisierer

 2. Wasserionisierer (z.B. von Kangen Enagic, als auch von Aqua Volta oder Aquion) haben den Zweck, basisches Wasser zu produzieren und den Nebeneffekt, dass je höher man den basischen Wert einstellt, auch mehr H2 produziert wird.  Dies geschieht aber mit hohem elektrischen Einsatz und macht das Wasser zu basisch. Auch hier entsteht Abwasser, dies kann als Reinigungswasser genutzt werden, was einen interessanten Aspekt aufweist, aber völlig überbewertet wird. Die Technik ist vor mehr als 30 Jahren entwickelt und heutzutage mit viel Bling Bling überteuert.

 

Diese Ionisierer haben auch Filter eingebaut, welche sehr unterschiedliche Qualität aufweisen, da deren Hauptzweck in der Ionisierung besteht. Durch die Elektrolyse des kompletten Wassers wird das Wasser mit elektrischem Strom behandelt. Welche Wirkungen es hat, wenn dies geschieht, ist bis heute unklar.

 

Leveluk Kangen Wasser 501 ist ein überteuertes System, welches keine Zuverlässigkeit beim kontinuierlicher gleich hoher Produktion H2 aufweist und eine mangelhafte Filterung, Wer zahlt freiwillig 4000Euro für ein Gerät, das den einzigen Vorteil daran hat, dass man im MLM  dort selbst Geld verdienen kann ( wobei die Obersten das meiste verdienen und die anderen ausnutzen)

 

Aqua Volta ist eine Marke des Radiosprechers Asenbaum aus München, welcher über einen Türkenbasar (Luftreiniger, Slateboards u.v.m), genannt Aquacentrum verkauft wird, der einen einfachen Wasserionisierer  aus Korea importiert und Produkte vom Mitbewerb ankauft, um sie als Vorführgerät billig in seinen Shop stellt, um dann auf seine gewinnbringenden Produkte aufmerksam zu machen. Auch hier ist nach unserer Frage an ihn" Wenn Ihre Messung bei 9,5 pH Wert 1,6 ppm  H2 mit Münchner Wasser ergibt, was einen dH Wert von 20 hat ( je höher der Wert, desto mehr Kalk ist drin, desto besser funktioniert ein Wasserionisierer und je öfter muss er gereinigt werden, sonst kommt irgendwann kein H2 mehr raus), dann ist es so doch so, dass bei einem  Bremer Wasser mit 4dH und einer Einstellung von 8,5pH fast nix mehr raus kommt, oder?"  keine Antwort gekommen. Bis heute hat er sich geweigert, diese Frage zu beantworten und bietet fröhlich weiter Ionisierer mit Münchner Wasser an, das dann in anderen Gebieten mit wenig Mineralien ( Kalk) kaum H2 bringt.


Aquion ist eine Marke der  Firma Salux, welche grob die gleichen Systeme darstellen wie o..g. , oft berichten Kunden von Schluck-  und anderen Beschwerden. Da dies aber sehr gewinnbringend ist, wollen die Inhaber die alten Systeme weiter anbieten, frei nach dem Motto: "Warum etwas Gutes anbieten, wenn die alten Kisten mehr Geld bringen".

 

Alle Wasserionisierer produzieren H+ und H- Ionen, verändern die im Wasser enthaltenen Mineralien , Zitat des Dr Jan Beutel ,Arzt aus England: " Vorsicht bei alkalischen Wasser-Systeme wie Kangen und andere Wasserionisierer. Es scheint einen kurzfristigen Nutzen zu haben, aber auf lange Sicht kann es sogar zu einem Rückgang der Gesundheit führen. Diese Art von Wasser scheint besonders schädlich für die Herzzellen zu sein. Das Problem mit alkalisiertem Wasser ist, dass es die basischen Mineralstoffe fehlen. Natrium- oder Kaliumhydroxid (NaOH oder KOH) wird im Kangen (Ionisier-)Wasser verwendet, um das Wasser zu alkalisieren, so schafft es eine große Menge an Hydroxyl-Ionen (Oh-). "

 

Prof Dr. Edinger sagt sogar, dass hohes basisches Wasser  nicht gut in die Zelle gelangen kann.

 

Fazit: selten empfehlenswert

 

Bei mineralischen Wasserfiltern (Britta, Acala, LISA NATURA) werden nur natürliche Mineralien genommen, die eine natürliche Reinigungskraft haben und das Wasser gut energetisieren. Nur die Kraft des Wasserstoffs ist hier nicht gegeben, da diese keinen H2 erzugen, dafür schmeckt das Wasser aber gegenüber RO und recht gut ( bei Acala) bei Brita ist es nicht ganz so gut wie bei dem etwas teurerem Acala (empfehlenswert sind da die LISA NATURA Wasserfilter aus der Schweiz)

 

Fazit: Diese System sind ein guter Einstieg, wenn man NÚR das Wasser filtern will.

 

HIM Wasserstoff Infusionsmaschinen

Vor ein paar Jahren hat SISEL und H2FX baugleiche Systeme als erstes auf den Markt gebracht, welche durch den Prototypgenerator Innogate nur eine kurze Erfolgsserie aufwies. Dann hat Echo H2 dies mit einem ähnlichen Design angeboten und hatte die gleichen Probleme. Der Generator hielt nicht, was er versprach. Seit letztes Jahr ist eine Weiterentwicklung auf dem Markt: IONWATER.

 

 

Dieses Profi - Durchflußsystem mit Filterung hat am besten  abgeschnitten, da die Schwingungsebene  durch Mineralienfilter optimiert wird ,  dann wird gleichmäßig H2 ( bis 1,6ppm) ins 2fach gefiltere Wasser gegeben, bei dem die Mineralien im Wasser bleiben, aber alle Schadstoffe durch die Filterung zurückgehalten werden. So ist das Wasser optimal zubereitet, chemisch, physikalisch, energetisch und spirituell. Der Generator hat mehr Sicherheitsmodule, so dass Wasserauslauf, Rückfluss und Undichtigkeiten der Vergangenheit angehören

 

 

Die anderen Systeme, Brilliantz, H2FX, Echo, Sisel sind, wie gesagt, baugleich,  haben aber keinen WCA und nur eine minderwertige  Filterung. Der Zusammenbau ist teilweise etwas unprofessionell, bringen aber kontinuierlichen H2 bis 0,9 ppm.  Oft lässt dies aber nach einiger Zeit nach. Ab und zu sind Undichtigkeitsprobleme erkannt worden

Portable H2 "Flaschen"

Bei den Wasserstoffgeneratoren als Flasche wird nur ca 0,1 % des Wassers in Wasserstoffgas und Sauerstoffgas durch einen Elektrolyse gespalten und der Wasserstoff ins Wasser infusioniert.  Hier geben es Systeme, wie HiZen , was eher als Spielzeug gilt und eine schlechte H2 Produktion als auch nur 5 x H2 Aufladen bringt; und es geben Aquadoc mini (Marke Hibon), welche 10 Aufladen des Accu nachweisen und eine exzellente H2 Produktion besitzt, aber nach kurzer Zeit nicht mehr funktionstüchtig ist. Billigware aus China.

 

Beim H2Cap Plus ist zwar ein sehr annehmbares Design zu sehen, in USa hat man aber den Import gestoppt, da zu viele Erfahrungen gemacht wurden. Nun werden diese über private Ebay Anbieter wieder auf den Markt gebracht, bis auch da die mindere Qualität herauskommt.

 

Der WSM 500 von Paino ist ein stabiles Gerät, welches lange hält und zuverlässig ist. er ergibt lange genug ausreichende mg Wasserstoff.

 

Dann geben es noch viele "Wasserstoff-Flaschen" oder Portable H2 Generatoren.

Die MLM Firma Young Living bietet eine Version an, die nach unabhängigen Tests zwischen 0,2 und 0,5 ppm H2 bilden, kaum therapeutisch wirksam, aber dafür sehr lukrativ als Geschäftsmodell.

Oft sind Geräte auch kopiert und werden mit minderwertiger Qualität angeboten. So wie es bei PAINO (Original) und Hibon (Kopie) ist. Die Qualität der H2 Produktion ist jedoch bei beiden sehr gut, aber es bestehen große Qualitätsdifferenzen. Hibon, auch als Aquadoc mini oder Wasserstoff Booster von Aquacentrum angeboten, haben Wasserundichtigkeitsprobleme, mangelhafte Dichtungen, Accu Probleme und vieles mehr.

Bisher ist die Qualität von Paino unübertroffen und die von HEBE ( EGT) nicht schlecht, leider etwas teurer, dafür hat man lange etwas davon.

Mit größter Vorsicht sollten Billig Angebote betrachtet werden, da sie keine PEM / SPE Technik haben und einfache Wasserelektrolyse Geräte sind, die auch Sauerstoff und Ozon ins Wasser geben, oft auch CHlor als auch Hydroxid Ionen. Dazu funktionieren diese oft nur kurze Zeit oder gar nicht und werden oft aus China selbst angeboten ohne Garantie und Wissen. 

ACHTUNG VORSICHT!